Bilder U 243
 
( Zum Vergrössern auf die Bilder klicken )
Besatzung auf Achterdeck angetreten Besatzung auf U 243 auf dem Achterdeck angetreten
Diese Bilder zeigen die Besatzung von U 243 ( Typ VII C ), vor Antritt einer Feindfahrt, auf dem Achterdeck.
   
Untenstehende Bilder zeigen die Jagd und Vernichtung von U 243
Waboangriff auf U 243 U 243 unter Beschuss
U 243 unter Beschuss
U 243 sinkt Überlebende von U 243 schwimmen im Wasser
U 243 sinkt 11 Tote und 38 Überlebende
HMS Restigduche
HMCS RESTIGOUCHE
U 243 wurde am 08.07.44, in der Biscaya, westl. St. Nazaire, auf 47 Grad 06 Min Nord und 06 Grad 40 Min West, durch Fliegerbombe einer Sunderland H (F/O W.B.Tilley) der RAAF Sqdn. 10 versenkt. 11 Besatzungsmitglieder, einschließlich Kommandant, gefallen, 38 Mann gerettet.
   
Baunummer: 677
Kiellegung: 01.11.42
Stapellauf: 02.09.43
Indienststellung: 02.10.43
Feldpostnummer: M 54310
Flottillenzugehörigkeit:
5. U-Fl. Ausbildungsboot 10/43 - 05/44
1. U-Fl. Frontboot 06/44 - 07/44

Zu KptLt. Hans Märtens:
geb. am 30.01.18 in Bernburg/Saale.
Angehöriger Crew 37 a
Werdegang:
12. M.S.-Fl. Wachoffz. 02/40 - 08/40
40. M.S.-Fl. Kmdt. u. Gru-Führer 08/40 - 01/42
12. Ujagd-Fl. Kmdt. 01/42 - 10/42
21. M.S.-Fl. z. Vfg. 11/42 - 01/43
21. M.S.-Fl. WO 01/43
Ubootsausbildung 02/43 - 08/43
1. K.L.A. 09/43 - 10/43
U 243 Kmdt. 10/43 - 07/44
Beförderung zum KptLt. am 01.04.44
Gefallen am 08.07.44 21.05.44, Auslaufen Kiel
23.05.44, Einlaufen Flekkefjord
08.06.44, Auslaufen Flekkefjord
10.06.44, U 243 schießt in der Nacht eine anfliegende JU 88 in AN 2911 ab. Grund: Zu späte Beantwortung von ES. Boot wurde in 40 m Höhe von Flugzeug überflogen.
12.06.44, Einlaufen Bergen
15.06.44, Auslaufen Bergen
27.06.44, Standort: westlich Nordkanal

 

 

 

© 2001 - 2016 webdesign by karsten schnepf· All Rights reserved ·